Schulung Hubarbeitsbühne

HUBARBEITSBÜHNENFÜHRERSCHEIN

Ein Unternehmer, der in seinem Betrieb Hubarbeitsbühnen einsetzt, muss über Fahrer verfügen, die mit diesen speziellen Fahrzeugen sicher und zweckentsprechend, aber auch wirtschaftlich umgehen können. Eine wesentliche Voraus­setzung dazu ist qualifiziertes Personal. Durch das Inkrafttreten des Berufgenossenschaftlichen Grundsatzes 308-008 wird eine mehrtägige Ausbildung für Hubarbeitsbühnenbediener vorgeschrieben. Kommt ein neuer Mitarbeiter in den Betrieb, so muss der Unternehmer sicherstellen, dass eine richtige Ausbildung durchlaufen wurde und den Mitarbeiter schriftlich beauftragen.

 

UNSERE LEISTUNGEN:

  •  Ausbildung Gemäß DGUV Grundsatz 308.008
  • Ausbildung aller Stufen
  •  Rechtliche Grundlagen und Unfallgeschehen
  •  Aufbau/Funktion von Hubarbeitsbühnen
  •  Antriebsarten
  •  Betrieb allgemein und regelmäßige Prüfungen
  •  Umgang mit Last und Sondereinsätze
  •  Verkehrsregeln und Verkehrswege
  •  Einweisung/tägliche Einsatzprüfung an der Hubarbeitsbühne
  •  Unfallverhütung
  •  Standsicherheit, Gewichtsverteilung, zulässige Lasten, Lastdiagramme, Hinweise auf Gefahrstellen
  • Praktische Fahr- und Stapelübungen nach DGUV Grundsatz 308.008
  • Bestimmungen beim Abstellen einer Hubarbeitsbühne
  • Abschlussprüfung

Dauer:

1-2  Tage Beginn: 8:30h Ende: ca. 16:30h

Preis:

auf Anfrage

Voraussetzungen:

18 Jahre, Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G25 „Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten“ und G41 „Arbeiten mit Absturzgefahr“

Inhalt:

Unfallverhütung, Betriebssicherheitsprüfung, Traglastdiagramm, Betrieb und Verkehr, Aufstellen der Hubarbeitsbühne, Theoretische und praktische Prüfung, Fahrerlaubnis

JÄHRLICHE UNTERWEISUNG

Nach § 4 (1) der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift DGUV Vorschrift 1 müssen vom Unternehmen in Betrieben be­auftragte Hubarbeitsbühnenfahrer mindestens einmal jährlich über Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, die mit ihrer Arbeit verbundenen Gefährdungen und die Maßnahmen zu ihrer Verhütung unterwiesen werden. Ziel ist es, die Unfälle mit Hubarbeitsbühnen zu reduzieren und einen störungsfreien Betriebsablauf zu gewährleisten. Der betriebs­­wirtschaftliche Schaden ist groß. Dieses Seminar ersetzt bzw. erfüllt die Anforderungen an die jährliche Pflicht­unterweisung nach DGUV Vorschrift 1 für Hubarbeitsbühnenfahrer.

 

UNSERE LEISTUNGEN:

  •  Erläuterung der DGUV Vorschrift 1  “Grundsätze der Prävention”
  •  Hintergrund der jährlichen Unterweisung
  •  Rechtliche Grundlagen
  •  Unfallgeschehen
  •  Betriebliche Vorschriften und Anweisungen
  •  Beachten der Betriebsanleitung und Betriebsanweisung, Lastschwerpunkt und die Standsicherheit, Verkehrsregeln und Verkehrswege
  •  Arbeitssicherheit, Hinweise zum sicheren Betrieb
  • Betrieb von Hubarbeitsbühnen
  • Technische Neuerungen
  • Gesetzliche Änderungen

In den Schulungen zur jährlichen Unterweisung wird insbesondere auf die Arbeitsbedingungen der Teilnehmer eingegangen. Das heißt bspw. kann auf die Risiken von Drehbaren Oberwagen eingegangen werden oder bestimmte räumliche Gegebenheiten. Abschluss: Die Unterweisung wird von uns für den Unternehmer schriftlich dokumentiert und gilt als Nachweis für die Berufsgenossenschaften. Jeder Teilnehmer erhält eine Bescheinigung für die erfolgreich durchgeführte Unterweisung nach DGUV Vorschrift 1.

Aktuelle Schulungstermine:

Auf Anfrage